Talend und Neo Technology kommen zusammen, die Einrichtung und die Integration von NoSQL-Diagramm-Datenbanken in der Unternehmensumwelt zu fördern.

Nürnberg, Los Altos & San Mateo (Kalifornien), 24. Juni 2013 – Talend, ein weltweit führender Anbieter von Open-Source-Software, hat heute eine Partnerschaft mit Neo Technology, den Schöpfern von Neo4j, der weltweit führenden Graphdatenbank, bekanntgegeben. Ziel ist es, die Einrichtung und Integration von NoSQL-Graphdatenbanken in Unternehmensumgebungen voranzutreiben. Als Teil der Vereinbarung hat Talend seinen Integrationslösungen Talend Platform for Big Data und Talend Open Studio for Big Data einen neuen Konnektor für Neo4j hinzugefügt. Anwender können dadurch ganz einfach Daten aus disparaten Systemen anbinden und analysieren und damit die Unternehmensleistung verbessern.

Das Volumen und die Komplexität von Daten explodieren und viele Systeme haben dadurch Schwierigkeiten, Anfragen intelligent zu behandeln und gleichzeitig hohe Performance-Ergebnisse zu liefern. Neo4j wurde speziell entwickelt, um die Herausforderungen zu überwinden, denen sich Organisationen gegenüber sehen, die versuchen, verknüpfte Daten mit konventionellen Datenbanken zu verwalten. Als Hochleistungsgraphdatenbank ist Neo4j transaktionsorientiert und für die Anforderungen komplexer Daten skalierbar.

„Der einzigartige Lösungsansatz von Neo4j für einige der wichtigsten Herausforderungen rund um Daten hat sich in vielen tausend erfolgreichen Installationen bewährt, darunter bei mehr als 25 der Global2000“, erklärt Philip Rathle, Senior Director of Products bei Neo Technology. „Jetzt steht Neo4j auch den Anwendern von Talends fortschrittlicher Integrationsplattform direkt zu Verfügung. Entwickler können dadurch schneller Big-Data-Anwendungen erstellen und instandhalten sowie Daten zwischen Systemen bewegen.“

Die leistungsfähige und vielseitige Open-Source-Lösung für die Integration von Big Data, Talend Open Studio for Big Data, basiert auf Talends preisgekrönter Open-Source-Integrationstechnologie und unterstützt nativ Hadoop. Die Lösung enthält Konnektoren für das Hadoop Distributed File System (HDFS), HCatalog, Hive, Oozie, Pig, Sqoop, Cassandra, HBase, MongoDB und Couchbase – zusätzlich zu den mehr als 450 weiteren Konnektoren, die bereits nativ im Produkt enthalten sind. Kunden können dank der Integration der Neo4j-Datenbank mit Talends Big-Data-Lösungen mit den neuen Konnektoren Daten zwischen Neo4j und allen anderen Datenspeichern und Systemen migrieren und synchronisieren.

„Durch die Partnerschaft mit Neo Technology, den Schöpfern der weltweit führenden Graphdatenbank, bringt Talend wieder einmal unsere Technologie und Marktführerschaft voran”, sagt Fabrice Bonan, Mitgründer und Chief Technical Officer bei Talend. „Talend ist der einzige Integrationsanbieter mit einem derart breiten Set an Konnektoren, speziell solchen, die Big-Data-Ökosysteme unterstützen. Die Neo4j-Konnektoren wurden von Mitgliedern unserer Community entwickelt und der gesamten Community zur Verfügung gestellt. Dies belegt die Macht des Open-Source-Ökosystems, wenn es darum geht, komplexe Integrationsprobleme zu lösen und die Reichweite unserer Lösung zu multiplizieren.”

Talends lebendiges Ökosystem aus Anwendern und Partnern steuert häufig neue, in der Community entwickelte Konnektoren bei, die dann zusätzlich zu den nativ enthaltenen Konnektoren den Talend-Produkten hinzugefügt werden. Die Konnektoren für Neo4j wurden von Ingenieuren des Talend-Partners Zenika entwickelt, einem Systemintegrator, der sich auf NoSQL und Open-Source-Plattformen spezialisiert hat. Talend hat diese Konnektoren in die Hauptversion übernommen und sich damit verpflichtet, sie fortlaufend zu unterstützen und zu pflegen.

„Zenika ist stolz darauf, die Neo4j-Konnektoren für die Community entwickelt zu haben”, sagt Pierre Queinnec, Chief Technical Officer von Zenika. „Immer mehr unserer Kunden nutzen NoSQL-Datenbanken und dabei speziell die Neo4j-Graphdatenbank. Durch die Integration von Neo4j mit Talends Lösungen können unsere Kunden ihren Return on Investment durch die Nutzung von Talends bewährter Technologie zum Laden, Transformieren und Extrahieren ihre Graphdaten erheblich steigern.”

Informationen über Talend
Talend bietet echt skalierbare Integration. Von kleinen Projekten bis hin zu unternehmensweiten Installationen maximiert die hochgradig skalierbare Talend-Plattform für Daten-, Anwendungs- und Geschäftsprozessintegration den Wert von Informationen in einer Organisation und optimiert über ein nutzenbasiertes Subskriptionsmodell den Return on Investment. Die flexible Architektur von Talend eignet sich für Big-Data-Umgebungen und lässt sich leicht an zukünftige IT-Plattformen anpassen. Alle Talend-Produkte teilen sich einen Satz leicht bedienbarer Werkzeuge, so dass sich auch die Fähigkeiten der Entwickler in den Teams skalieren lassen. Mehr als 4.000 Unternehmen weltweit nutzen Lösungen und Services von Talend. Das Unternehmen hat Hauptniederlassungen in Nordamerika, Europa und Asien und betreibt ein globales Netz aus Technik- und Servicepartnern. Mehr Informationen finden Sie unter
www.talend.com.

Lesen Sie den vollen Artikel hier.